GO to LESBIAN pageYou are on the GAY page
INFO
INTERAKTIV
Registrieren
Username:

Passwort:

Daten merken
Weiterhin keine Segnungen für homosexuelle Paare

2021-03-16 08:36:09

Bild

In einer am Montag veröffentlichten Schreiben der katholischen Kirche wurde an dem Segnungsverbot für homosexuelle Paare festgehalten. In dem Responsum ad dubium (Antwort auf einen Zweifel) heißt es, dass Segnungen nur möglich sind, wenn damit Gotts Plänen gedient werde.Beziehungen oder Partnerschaften, die sexuelle Beziehungen außerhalb der Ehe einschließen können daher nicht gesegnet werden. Das "Vorhandensein positiver Elemente" der Beziehungen, die "in sich betrachtet dennoch zu schätzen und hervorzuheben sind", würden nicht für eine Segnung reichen. Gott "segnet nicht die Sünde und er kann sie nicht segnen."


 


Jedoch gab die Glaubenskongregation in dem Schreiben an, dass eine Segnung einzelner Menschen, auch wenn sie homosexuell sind, durchaus möglich ist. Sie will das Schreiben auch nicht als Diskriminierung verstanden wissen, sondern "die Wahrheit des liturgischen Ritus" sei. "Menschen mit homosexuellen Neigungen" müsse man mit "Respekt und Takt" begegnen.


 


Das Schreiben ist eine Antwort auf Bestrebungen innerhalb der katholischen Kirche "Projekte und Vorschläge" zu äußern, die Verbindungen von Personen gleichen Geschlechts zu segnen. Das Schreiben wurde von Papst Franziskus genehmigt und ist, wie in den letzten Jahren, eines der vielen widersprüchlichen Signalen der Kirche im Umgang mit homosexuellen Menschen. 

Heute
#NONSTOPWEEKEND
Sportsauna
ab 00:00 Uhr


Nutzungsbedingungen   Werbung   Mediadaten    Impressum

© 1998 - 2021 rainbow.at Alle Rechte vorbehalten.